top of page
svmabg_news2.jpg

1. SV MARIA ANZBACH

NEUES VOM SPIELFELD UND VEREIN

w1.png
w2.png

Platz zwei zurückerobert - Auswärtssieg in Wilhelmsburg!

Aktualisiert: 11. Okt. 2023

‘‘Angstgegner‘‘ Wilhelmsburg ist endlich bezwungen. Der letzte Erfolg gegen die Traisentaler liegt schon über zehn Jahre zurück, wo wir 2009 zu Hause ein 3:3 erreichten. Seit dem Abstieg der Wilhelmsburger in unsere Klasse konnten wir keinen einzigen Punkt erzielen. Dennoch standen die Vorzeichen diesmal recht gut für uns, einige Ausfälle bei den Gastgebern und Tabellenplatz 11 sprachen im Vorhinein für uns.

Auf unserer Seite stand neben unseren Verletzten D. Saghy und B. Schmidt der gesperrte Abwehrchef R. Schlossinger nicht zur Verfügung. Weiters wurde unser Einsergoalie P. Klose nicht rechtzeitig fit. Ersatztormann Niko Fiedler kam so zu seinem ersten Kampfmannschaftseinsatz dieser Saison. Gleich zu Beginn hatte Adam Teichmann das beste Gefühl, er zog einfach per Weitschuss ab und brachte uns schon nach 8‘ Minuten zur 0:1 Führung. Danach kamen auch die Gastgeber ins Spiel und erarbeiteten sich nach einer Eckballserie gute Chancen, die aber nicht zum Torerfolg führten. Weitere Chancen unsererseits konnten von Lang, Helly und Teichmann nicht genutzt werden. In der 36‘ Minute war es dann aber wieder soweit, Helly legte ideal auf Kapitän Winter Thomas auf, der nur noch den Tormann gekonnt zum 0:2 überheben musste und so auch gleichzeitig den Halbzeitstand herstellte. In der zweiten Halbzeit erwischten wir wieder den besseren Start, wo Winter in der 58‘ Minute auf den freistehenden Stephan Weidinger flankte und dieser direkt zur 0:3 Führung erhöhte. Unsere erste und einzige Gelbe Karte kassierte unser Legionär in der 63‘ Minute nach einem Foulspiel. In der 64‘ Minute gelang den Wilhelmsburgern ein Sololauf durch unsere Abwehr und sie verkürzten auf 1:3. In der Schlussphase nahm Trainer Hofbauer die beiden Wechsel unsererseits vor, für S. Weidinger kam M. Fiedler und für C. Lang kam F. Hochgerner neu aufs Feld. In der 83‘ war es gleich Hochgerner, der einen Ball auf den lang stehenden Felix Thurnher brachte, dann musste dieser nur noch zum 1:4 abstauben und brachte somit die Entscheidung herbei. In einer chancenreichen Nachspielzeit gelang den Gastgebern noch ein Treffer und sie stellten nach 90‘ Minuten auf 2:4. In der Nachspielzeit kam dann auch noch Top-Scorer Helly zu seiner besten Möglichkeit, wo er im Eins-zu-eins den Tormann überhob, aber leider ganz knapp das Tor verfehlte. Das war es aber noch nicht, denn in der letzten Aktion im Spiel brachte wieder Winter eine Flanke herein, diesmal stand der eingewechselte Fabricio Hochgerner goldrichtig und stellte somit den 2:5 Endstand her.

Nach diesem Sieg stehen wir nun wieder einen Punkt hinter Leader Neulengbach auf Platz zwei! Mit den nun erzielten fünf Toren, dazu auch fünf verschiedene Torschützen stehen wir in der Liga mit 28 erzielten Toren auf Platz eins! Dazu müssen wir auch unsere Abwehr lobend erwähnen, die in den bisherigen 7 Spielen nur 10 Tore kassierte. In der Liga hat nur Böheimkirchen noch weniger Tore kassiert. Torverhältnis somit- 28:10.

Unsere bisherigen Torschützen im Überblick:

T. Helly 7 Spiele- 8 Tore

T. Winter 7 Spiele- 6 Tore

S. Weidinger 7 Spiele- 4 Tore

F. Thurnher 7 Spiele- 4 Tore

C. Lang 7 Spiele- 3 Tore

Y. Soura 7 Spiele- 1 Tor

A. Teichmann 7 Spiele- 1 Tor

F. Hochgerner 3 Spiele- 1 Tor



U23: In der Reservemannschaft kam es zum Duell Zweiter gegen Dritter. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen bereits nach 11‘ Minuten mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich und gleichzeitig Endstand zum 1:1 erzielte Stürmer F. Hochgerner, der sich schon für die Kampfmannschaft warm schoss. In der zweiten Halbzeit durfte auch noch unser routiniertes Brüderpaar Königshofer nochmals die Fußballschuhe auspacken und der Mannschaft zum Punkt verhelfen. In der Tabelle stehen wir weiterhin auf Platz 3.


Ankündigung:

Im nächsten Spiel, am kommenden Samstag, treffen wir zu Hause im Derby auf den Verfolger Eichgraben. Mit einem Sieg bleiben wir im Spitzenfeld der Tabelle und könnten den Abstand auf Eichgraben weiter ausbauen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und freuen uns schon euch wieder begrüßen zu dürfen!



119 Ansichten

Comments


bottom of page