svmabg_news2.jpg

1. SV MARIA ANZBACH

NEUES VOM SPIELFELD UND VEREIN

w1.png
w2.png

Intensives Osterwochenende

Ein intensives Osterwochenende liegt hinter uns. Am Karsamstag empfingen wir den Tabellennachbarn ASK Wilhelmsburg und am Ostermontag die SU Bischofstetten aufgrund des Nachtragsspiels bei uns am Platz.

Wir starten mit dem Bericht gegen die Mannschaft aus Wilhelmsburg, gegen die wir in der Hinrunde 1:0 im Herbst verloren hatten. Gegenüber dem letzten Spiel gegen Altlengbach änderte sich in der Aufstellung personell nicht viel. Einzig statt dem verletzten M. Fiedler spielte diesmal Stürmer P. Jaros von Beginn an, so waren wir im Spiel also noch offensiver ausgerichtet.

Zu Beginn des Spieles ging es für unsere Mannschaft etwas zu schnell und die Gäste legten mit zwei Top-Chancen einen guten Start hin. P. Klose zeichnete sich wieder aus und lenkte einen gefährlichen Torschuss über die Latte ab und verhinderte damit die Führung der Gäste. In der 20' Minute hatten wir unsere erste Chance durch D. Saghy, der die perfekte Flanke von C. Lang nicht mit dem Kopf verwerten konnte und knapp über das Tor setzte. Zwei Minuten später setzte sich ein Wilhelmsburger durch und schloss im Sechzehner mit einem flachen Schuss ins lange Eck zum 0:1 ab. Vor der Halbzeit gab es noch einen weiteren Rückschlag. Nach einem Ballverlust liefen wir in einen Konter, der Torschütze vom ersten Tor schloss erneut mit einem flachen Schuss zum 0:2 ab. Vor dem Halbzeitpfiff hatte Stürmer F. Sebik eine Tormöglichkeit, bei der er sich verletzte und vom Platz musste. Für ihn kam in der zweiten Hälfte B. Schmidt zum Einsatz.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir ein anderes Gesicht, nach einigen Minuten erfolgte ein Torschuss von F. Thurnher, der aber leider von der Latte abprallte. In der 55’ Minute ergab sich erneut eine Chance für Thurnher, der sich im Lauf gut durchsetzte und noch vor seinem Abschluss unfair gestoppt wurde. Hier hätte es Rot für den Wilhelmsburger Abwehrspieler geben müssen, weil Thurnher schon alleine vor dem Tormann in Abschlussposition lauerte. Der ausgeführte Freistoß von Saghy kurz vor der Strafraumgrenze ging aber knapp über das Tor. Chancen gab es weiterhin auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss, in der 80‘ Minute, gab es wieder einen Angriffsversuch, diesmal setzte sich J.D. Palacios gegen zwei Verteidiger durch, die Flanke kam perfekt für Patrick Jaros, der mit dem Kopf seinen ersten Treffer für die Kampfmannschaft erzielte und auf 1:2 verkürzte. Nach dem Tor versuchten wir nochmals ‘‘alles nach vorne zu bewegen‘‘ und Trainer B. Hofbauer brachte für die letzten Minuten noch K. Mayr und T. Sailer statt Thurnher und Jaros neu in das Spiel. Leider konnten wir in den letzten Minuten nicht mehr gefährlich werden und mussten als Verlierer vom Platz gehen.

Unser sportlicher Leiter Markus Gürtler fand klare Worte nach dem Spiel: „Wir waren fehleranfällig und haben hinten unglaublich viel zugelassen.“



Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma KUBIN Consulting GmbH für die Matchballspende gegen den ASK Wilhelmsburg. Klaus Kubin machte den Ankick.

Auch einen herzlichen Dank an die Firma STÖRCHLE GmbH für die Matchballspende gegen SU Bischofstetten.

Fotos: Werner Porsch, 1. SVMA


Nun zur Ostermontags-Partie gegen die SU Bischofstetten. Wieder gab es in unserer Aufstellung personelle Änderungen zum letzten Spiel, weil unsere beiden slowakischen Legionäre diesmal nicht dabei sein konnten. Stattdessen durften wir Timon Sailer zu seinem Startelf-Debüt gratulieren, der souveräne 90’ Minuten als Innenverteidiger absolviert hat.

In der ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Chancen, einzig kurz vor Ende der Halbzeit konnten wir den Ball nach einem Freistoß nicht klären, der Schuss ging aber klar über das Tor. Unsere einzigen Abschlüsse wurden aus Abseitspositionen geschossen.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten die Tabellensechsten aus Bischofstetten in der 55‘ Minute. Wir mussten einige Fehler beim Herausspielen verzeichnen, wodurch Platz für den Stürmer der Gäste, der alleine vor unserem Tormann im Sechzehner zum Abschluss kam, war. Aber P. Klose bewies in dieser Partie einmal mehr starken Rückhalt für die Mannschaft. Einige Minuten danach glänzte Tormann Klose erneut nach einem flachen Schuss im Sechzehner mit einer Fußabwehr und hielt unser Tor weiterhin sauber. Das erste Mal wurden wir in Minute 73‘ gefährlich, wo sich F. Thurnher bis in den Sechzehner durchsetzte, den Stanglpass konnte Stürmer P. Jaros nicht mehr erreichen. Gleich darauf ergab sich unser einziger Torschuss, abgegeben von T. Deyer, den der Tormann der Gäste aber abwehren konnte. In der 75‘ Minute hatten wir riesiges Glück, ein hoher Ball sprang über die Abwehr, der gegnerische Stürmer schob diesmal den Ball an unserem Tormann vorbei und landete zum Glück an der Stange! Ab Minute 80‘ mussten die Gäste zu zehnt weiterspielen, da der Gegner seine zweite gelbe Karte erhalten hat. Leider nutzten wir die letzten Minuten nicht und kamen zu keiner gefährlichen Torchance mehr. In Summe waren wir wieder viel zu ungefährlich. Endstand 0:0.


Fotos: meinfussball/Romeo Felsenreich


U23: Beide Spiele unserer U23 an diesem Wochenende waren leider wenig erfolgreich. Mit jeweils einem sehr dünnen Kader gingen wir in die Partien gegen Wilhelmsburg und Bischofstetten. Einigen verletzungsbedingten Ausfällen geschuldet, mussten wir gegen vergleichsweise starke Gegner antreten. In der ersten Partie am Samstag verloren wir mit 0:2. In diesem Spiel war unser Neuzugang Adam Estrella das erste Mal in der Meisterschaft dabei.

Am Ostermontag starteten wir im Nachtragsspiel gegen Bischofstetten gut in die Partie, gingen aber wegen eines Elfmeters in der 30‘ Minute 0:1 in Rückstand. Wenige Minuten später wieder Elfmeter! Diesmal für uns, Christian Winter verwertete sicher zum 1:1 Ausgleich. Noch vor der Halbzeit wieder ein Rückschlag. 1:2. Im Laufe der zweiten Hälfte bekamen wir zwei weitere Tore und das Endergebnis lautete 1:4 für die Gäste aus Bischofstetten. Besonders lobenswert ist aber unser U12 Chefcoach Bernhard Kienast zu erwähnen, der die kompletten 90‘ Minuten vollen Einsatz gegeben hat. Außerdem reaktivierten wir unseren Nachwuchsleiter Thomas Mattersdorfer, der noch ein altes Paar Fußballschuhe zu Hause gefunden hat, er durfte unsere Mannschaft ab der 75‘ Minute unterstützen.


Wir dürfen gratulieren!! Unsere beiden Vereinsurgesteine Fritz & Rudi Weissmann feierten vergangene Woche ihren 80. Geburtstag. Wir wünschen euch alles Gute und bleibt weiterhin so fit und gesund! Obmann W. Brandstätter sowie Präsident A. Kadlec gratulierten den beiden Brüdern und überreichten ihnen Gutscheine zum runden Geburtstag. Nach dem Spiel gegen Bischofstetten war natürlich eine Runde Rotwein fällig!


Unser nächstes Meisterschaftsspiel findet diesmal auswärts statt. Wir spielen am kommenden Freitag, dem 22.04., um 20:00 Uhr in Purkersdorf. Spielbeginn der U23 ist um 18:00 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

177 Ansichten